Dienstag, 13. Mai 2014

Saftiger Möhrenkuchen mit Datteln, Walnüssen und Mascarpone-Frosting


Im Internet gibt es Millionen von Rezepten für Möhrenkuchen. Aber nur dieses Rezept bleibt in Erinnerung. Der Teig enthält neben einer Menge Möhrenraspeln auch getrocknete Datteln und Walnüsse. Der Kuchen wird dadurch, und zusammen mit etwas Zimt und Muskat, unglaublich würzig und ist ganz bestimmt nicht nur eine Sensation zu Ostern, sondern das ganze Jahr über!

Bestrichen wird der Möhrenkuchen mit einem schön cremigen Frosting aus Mascarpone. Marzipan habe ich grün und gelb gefärbt und mit einer Blumenornamentrolle ausgewalzt sowie mit Keksformen Frühlingstiere ausgestochen und den Kuchen damit belegt.


Essbarer Blütenmix und rotes Kirschkrokant bringen noch etwas Farbe und puren Frühling ins Spiel und sind auch ein leckerer Spaß für das Auge.

Ich habe das Originalrezept leicht verändert. Einen Teil Mehl habe ich mit gemahlenen Nüssen ausgetauscht (wie beim klassischen Möhrenkuchen), statt Olivenöl habe ich geschmacksneutrales Öl genommen (der Olivengeschmack wäre aber durchaus interessant), der Muskat im Teig war meine Idee gewesen und den Zucker habe ich etwas reduziert. Wer süße Kuchen nicht mag, sollte noch weniger Zucker nehmen, weil die Datteln ebenfalls für ordentliche Süße beitragen.

Ich persönlich liebe dieses Rezept für Möhrenkuchen und werde ihn ganz bestimmt noch ganz oft machen!



Zutaten (für eine Springform mit 26 cm Durchmesser)

Für den Teig
  • 500 g Möhren
  • 300 g Datteln
  • 150 g Mehl
  • 100 g gem. Haselnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Zimtpulver
  • ger. Muskatnuss
  • 250 g Walnüsse
  • 200 g braunen Zucker
  • 100 g weißen Zucker
  • 1/4 l Sonnenblumenöl

 Für das Frosting


  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Puderzucker
  • 80 g weiche Butter

Zubereitung
  1. Die Möhren schälen und raspeln. Datteln entkernen, halbieren und hacken. Walnüsse in einer Küchenmaschine fein hacken.  Das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen, Backpulver, Zimt und einer Prise Muskat vermischen. Möhren, Datteln, gehackte Walnüsse, Mehlmischung und Zucker miteinander vermengen.
  2. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb cremig schlagen, nach und nach das Öl zugeben und weiterschlagen. Die Eigelb-Öl-Creme mit der Möhrenmischung vermengen. Das Eiweiß vorsichtig unterheben.
  3. Eine Springform mit Backpapier auslegen und einfetten. Den Teig einfülen und glatt streichen. Ca. 50-60 Minuten backen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen, das Papier abziehen und vollständig auskühlen lassen.
  4. Für das Frosting alle Zutaten schaumig schlagen und den Kuchen damit rundherum bestreichen. 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen