Freitag, 25. Januar 2013

Tarte aus Rosmarin-Öl-Teig mit Tapenade, Krischtomaten, Paprika, Mozzarella samt Schmand- und Honig-Topping


Wenn wir in in Eis und Schnee im winterlichen Deutschland so richtig festsitzen, dann hilft nur eins. Fliehen oder die Sonne nach Hause holen. Das gelingt ganz bestimmt mit dieser provence-ialischen Tarte, die mit Tapenade bestrichen und mit Paprika, Kirschtomaten und Kräutern belegt wird.

Das Besondere ist der Teig. Ich habe keinen Blätterteig verwendet, sondern einen Quark-Öl-Teig gemacht, der getrockneten Rosmarin enthält. Dieser ist so fluffig wie Hefeteig und schmeckt richtig gut!

Mozzarella und etwas Schmand runden die Füllung ab. Vor dem Servieren wird noch goldener Honig über die Stücke gegeben. Etwas süß aufs Gemüs passt so gut wie wir es schon vom Ziegenkäse kennen. Mit etwas Sonne im Bauch, schmeckt auch der Winter nicht mehr schlecht. Gutes Wochenende allen!


Zutaten (für eine Springform 24 cm Durchmesser)


Für den Teig
  • 200 g Mehl
  • 100 g Quark
  • 50 ml Milch
  • 50 ml Öl
  • 1 Prise Salz
  • getr. Rosmarin

Für die Füllung
  • 2-3 TL Tapenade
  • 125 g Mozzarella
  • 1/2 grüne Paprikaschote
  • 1/2 gelbe Paprikaschote
  • 100 g Kirschtomaten
  • 100 g Schmand
  • Salz, Pfeffer
  • getr. gemischte Kräuter (Rosmarin, Thymian, Salbei)
  • Honig zum beträufeln

Zubereitung 
  1. Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Für den Teig alle Zutaten miteinander gründlich verkneten und zu einer Kugel rollen. Die Tarteform fetten und den Teig mit den fingern hineindrücken. Den Boden und den Rand so mit Teig verkleiden.
  3. Tapenade auf dem Teig verteilen. Grüne und gelbe Paprikaschoten in kleine Stücke schneiden. Kirschtomaten halbieren. Den Mozzarella in kleine Stücke reißen und auf dem Boden verteilen. Parikastücke und Kirschtomaten gleichmäßig darauf verteilen. Den Schmand teelöffelweise auf der Tarte verteilen. Mit Salt, Pfeffer nd Kräutern würzen.
  4. Die Tarte im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen. Auf Tellern verteilen und vor dem Servieren mit Honig beträufeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen