Dienstag, 4. Dezember 2012

Ravioli aus Kastanienteig gefüllt mit Ziegenkäse, Birne und Maronen


Roland von all-bio.de war so nett und bot mir an, einige Bio-Produkte zu testen, um daraus etwas kochen zu können. Schon während dem Stöbern im umfassenden Sortiment stellte ich mir in meiner Vorstellung zwei Gerichte zusammen: Etwas Herzhaftes und etwas Süßes. Das Herzhafte kommt zuerst:

Das Kastanienmehl fand ich unheimlich spannend. Dieses mischte ich mit Harzweizengrieß und stellte einen Pastateig her, aus dem ich Ravioli machen wollte.


Im Onlineshop erregte weiterhin dieser Edelkastanienhonig und der Ziegenfrischkäse meine Aufmerksamkeit. Aus diesen Zutaten wollte ich die Füllung machen, zusammen mit Birnenstücken und Maronen.


Auf Stufe 5 der Pastamaschine rollte ich den Teig aus - gerade dünn genug, aber nicht zu dünn, dass er riss. Mit einem Glas stach ich runde Ravioli aus.


Schließlich briet ich in Butter vorgegarte Maronen mit frischem Thymian an und karamellisierte sie mit etwas Kastanienhonig. Dann gab ich die gegarten Ravioli dazu und schwenkte sie im Maronen-Kastanien-Sud.

Eine Köstlichkeit, sage ich euch! Herb-würzig der Honig und Käse und dazu die fruchtige Süße der Birnen. Mit Thyiam und Birnen ein wahres Fest und wer mag kann sich passender Weise auch noch frisch gehobelten Parmensankäse drüber streuen!


Zutaten für 3-4 Personen

Für den Teig

  • 200 g Kastanienmehl
  • 200 g Hartweizengrieß
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Olivenöl

Für die Füllung

  • 1 Zwiebel
  • 70 g Butter
  • 2 EL Honig
  • 100 g Maronen (gegart und vakuumiert)
  • 200 g Birnen (geschält gewogen)
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

Zum Anrichten

  • 3 EL Butter
  • 150 g Maronen
  • 1-2 EL Honig
  • frischen Thymian


Zubereitung

  1. Kastanienmehl und Hartweizengrieß mit Salz in einer Schüssel vermischen. Eier dazu geben und mit Olivenöl zu einem kompakten Teig kneten. Diesen in Frischfolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Für die Füllung Zwiebel schälen und fein würfeln. Maronen und Birnen in kleine Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und Zwiebelstück anschmoren. Honig dazu geben, 1 Minute einköcheln lassen und dann die Maronenstücke dazu geben und 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Birnenstücke unterrühren und 1 Minute erhitzen. Sie dürfen nicht zu viel Saft verliren, da die Füllung sonst zu flüssig wird. Die Füllung abkühlen lassen und Ziegenfrischkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Nudelteig mit Hilfe einer Pastamaschine auf Stufe 5 ausrollen. Auf die Teigbahnen in regelmäßigen Abstand 2 TL Füllung setzen. Die Ränder mit Wasser befeuchten und eine zweite Teigbahn darüber legen. Teig andrücken und mit Hilfe eine Glases Ravioli ausstechen.
  4. In einem großen Topf Wasser zum Sieden bringen und Ravioli 3-4 Minuten hineingeben. In einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken.
  5. Zum Anrichten Butter in einer Pfanne zerlassen und Maronen mit Thymian und Honig darin anbraten. Ravioli dazu geben und durchschwenken.





Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Pastagericht; besonders die Füllung mit den Maronen gefällt mir außerordentlich gut!
    Liebe Grüsse
    Ariane

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Die Füllung war aber auch außerordentlich gut... ;) Liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen