Samstag, 17. November 2012

Muschelnudeln - Zimt-Kastanien - Weißweinschaumsauce - Geschmorte Apfelperlen - Calvados

 
Dieses Gericht erfordert etwas Aufwand, der aber belohnt wird! Eine Kastanienfüllung gewürzt mit Zimt und Muskat in Muschelnudeln und mit gutem Gruyere überbacken. Dazu eine cremige, schaumige Weißweinsauce mit Calvados aromatisiert und Apfelperlen. Etwas ganz Besonderes für festliche Runden oder auch um den Alltag zu bereichern.

Mein Beitrag für den Braunen November des Cookbook of Colors.

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors




Zutaten

Für die Nudeln


  • 14-16 Stück Muschelnudeln
  • 1 EL Butter
  • 200 g Kastanien, vorgegart und vakuumverpackt
  • 200 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • 50 g Gruyere


Für die Sauce

  • 100 ml Weißwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Sahne
  • 4 cl Calvados

Für die geschmorten Äpfel

  • 1/2 Apfel
  • 1/2 EL Zucker
  • 15 g Butter
  • 50 ml Butter


Zubereitung

  1. Muschelnudeln nach Packungsanleitung al dente kochen. Abgießen und mit kaltem Wasser abbrausen.
  2. Kastanien vierteln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Butter in einer Pfanne zerlassen und Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Kastanienstücke dazu geben, kurz mit braten. Von der Kochstelle nehmen und Hackfleisch darunter mischen, mit Salz, Muskat und Zimt würzen.
  3. Eine Ofenform mit Butter ausstreichen. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Muschelnudeln mit dem Kastanien-Hackgemisch füllen und in die Form setzen. Den Gruyerekäse darüber hobeln. Ca. 20 Minuten backen.
  4. Inzwischen für die Sauce Weißwein und Geflügelfond auf 50 ml einkochen. Mit dem Rahm aufgießen und alles auf 300 ml einkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Calvados parfümieren.
  5. Für die Apfelperlen aus dem geschälten halben Apfel mit einem Pariserlöffel Kugeln ausstechen. Mit Zucker, Butter und Weißwein zugedeckt kurz aufkochen, dann den DEckel abheben und die Apfelperlen im Fond glasieren.
  6. Die Muschelnudeln in vorgewärmte Teller setzen. Die Sauce mit einem Pürierstab 1 Minute aufschäumen und die Nudeln damit überziehen. Mit Apfelperlen garnieren. Nach Belieben Zimt und gehobelter Gruyere darüber streuen.


Kommentare:

  1. Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


    Herzlichst

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee.

    Zu den Muschelnudeln bin ich der Meinung, im Gegenstatz zur Anleitung, es dürfte etwas länger sein. Die Nudel verliert beim Backen an Feuchtigkeit und dürfte Knackig werden. Al Dente wäre in flge zu hart. So zumindest meine Erfahrung bei offenen und nachgebackenen Nudeln. Die Erfahrung beruft sich auf Eierspätzles, Maultaschen und was die heinische Küche so hergibt. Auch sonsige Nudelgerichte, weil nur 1-Personen Haushalt mit ,al kochen gleich zwei Mahlzeiten verhäten die These.
    Milcheiweiß, wie in Sahne, bereite Probleme. Mein Tip: Mandelcreme. Zuvor geriebene Mandeln mit 3- 5 Tropfen Salatöl in der Kaffeemühel noch feiner mahlen. Anschließend mit entsprechender Menge an Wasser, 3 bis 5 vierfaches Volumen der Mandeln,aufkochen, mit den Stabmixer schaumig rühren, in das Kochgut geben.

    Soweit mein Kommentar,
    sonnige Grüße
    WN

    AntwortenLöschen