Sonntag, 7. Oktober 2012

Mein neues Lieblingsdessert: Himbeeren mit vanilliger Ricottasahne und Baiser - wie auf Wolken


Dieses Jahr wurde in der Familie runder Geburtstag gefeiert, mit allen Freunden und Bekannten, Musik und guter Stimmung. Gekocht wurde zum Glück nicht selbst, sondern Essen in Auftrag gegeben. Ich war für die Auswahl zuständig und beim Dessert war ich mir absolut sicher, dass es eine Himbeer-Sahne-Baiser-Speise geben müsste.

Verschiedene Freunde hatten mir schon begeistert davon erzählt. Für den Super-Duper-Nachtisch werden gefrorene Himbeeren mit zerkrümelten Baiser bestreut und mit reichlich Sahne bedeckt. Zack, fertig. Als ich an jenem Abend die Speise das erste Mal probierte, war ich verliebt.

Zu Hause habe ich es nun etwas anders gemacht. Mein liebster Ricotta mit Sahne und Vanille verrührt, die Himbeeren etwas angetaut und ein klein wenig gezuckert. Ich fand den Geschmack so noch etwas feiner. Für mich das Beste, was mir derzeit auf die Schüssel kommt! ;-)


Zutaten (für 2 Personen)
  • 100 g Himbeeren (TK)
  • 1 EL Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 100 g Ricotta
  • 1-2 EL Zucker
  • 1 Messerspitze gem. Vanille
  • 40 g Baiser 
  • 2 Himbeeren und etwas Baiser zum Verzieren

Zubereitung
  1. Himbeeren in eine große Schüssel und geben und mit einem Esslöffel Zucker bestreuen. Je 25 g Himbeeren auf den Boden zweier Dessertschüsseln verteilen. Je 10 g Baiser darüber bröseln.
  2. Sahne steif schlagen. Ricotta, Zucker und Vanille unterrühren. Die Hälfte der Creme auf den Himbeeren verteilen. Den Rest Himbeeren auf die Sahne geben, erneut je 10 g Baiser darüber bröseln und mit der Ricotta-Sahne abschließen.
  3. Eine Himbeere in der Mitte platzieren und mit zerbröseltem Baiser verzieren.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen