Freitag, 28. September 2012

Kürbis-Apel-Marmelade MINZ und eine Rezeptidee wenn es nicht nur Butterbrot sein soll



Morgens brauche ich nicht viel. Eine Tasse schwarzen Tee, ein Stück gutes Brot und etwas Marmelade. Obwohl ich ein wahrer Marmeladenesser bin, mache ich wirklich sehr selten Marmelade zu Hause. Aber das reichliche Angebot von Kürbissen zur Zeit, gab mir Anlasse mal eine Kürbismarmelade zu kochen. Die gibt es ja auch wirklich nicht überall zu kaufen.

Die Idee etwas Apfel beizumischen fand ich gut. Aber nur etwas Apfel, schließlich sollte der Kürbis überwiegen. Gewürzt habe ich die Marmelade mit MINZ, also Muskat, Ingwer, Nelke und Zimt. Ein paar Rosinen kamen auch rein, weil ich Rosinen gerne mag. Das Schöne beim Marmeladekochen ist, dass man wirklich seine Traummarmelade entwerfen kann und die Gewürze machen die Kürbis-Apfel-Marmelade so richtig aromatisch.

 
 So fängt ein guter Start in den Tag an! Ein wahres Rezept für Sieger, dem Geburtstagsblog-Event von Zorra.

8 Jahre kochtopf Geburtstags-Blog-Event - Rezepte für Sieger und mehr! <br></p><p style=



Zutaten für die Kürbismarmelade (2 Gläser)
  • 500 g Kürbis
  • 150 g Apfel
  • 10 g Ingwer
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Messerspitze gem. Zimt
  • 1 Messerspitze gem. Nelken
  • frisch geriebener Muskat
  • 2 EL Rosinen
  • 330 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung
  1. Kürbis und Apfel in kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben. Ingwer schälen und fein hacken. Ingwerstücke, Zitronensaft, Gewürze, Rosinen und Zucker mit den Kürbis- und Apfelstücke verrühren und dann aufkochen lassen. 
  2. Sobald sich ausreichend Flüssigkeit gebildet hat, dass die Fruchtstücke bedeckt sind, 5 Minuten sprudeln kochen lassen. Dann in einem Mixer oder mit Hilfe eines Pürierstabs zu einem feinen Muß verarbeiten.
  3. Einweggläser heiß auswaschen und die Marmelade einfüllen. Auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

Als kleines Special gibt es noch eine Rezeptidee, für den, der die Kürbismarmelade mal für etwas Herzhaftes verwenden möchte. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack, das Rezept und eine genaue Beschreibung poste ich am Samstag! :D


Kommentare:

  1. Kürbis-Ingwer ist eine sehr gute Kombination. Ich bin schon sehr gespannt auf das herzhafte Rezept dazu.

    AntwortenLöschen
  2. Klingt köstlich. Bei MINZ dachte ich zuerst du meinst Minze. ;-) Danke fürs Mitmachen am Event.

    AntwortenLöschen
  3. Ganz vergessen, falls du ins Buch möchtest bitte unbedingt noch bis morgen Formular ausfüllen und Bilder sowie Rezepttext an Braun schicken. http://kochtopf.twoday.net/stories/8-jahre-kochtopf-geburtstags-blog-event-rezepte-fuer-sieger-und-mehr/

    AntwortenLöschen